VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Alena | Anne | Annika | Augustin | Freddy | Janina | Lars | Lena K | Lena S | Luise | Maike | Manuel | Maren | Mona | Nele | Sebastian | Viola | Wiebke | Yasha

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Lang, lang ist's her...

Autor: JaninaEhses | Datum: 19 Dezember 2012, 19:42 | Kommentare deaktiviert

…dass ihr was von mir gehört habt! Ich kann euch aber sagen, dass es mir bestens geht und ich die Zeit hier sehr genieße! Obwohl die Uhren hier ganz anders ticken, vergehen für mich die Tage wie im Flug. Zum einen wahrscheinlich dadurch dass ich mich an den hier vorherrschenden gemächlichen Zeitrhythmus gewöhnt habe und mich z.B. nicht mehr wunder wenn ich frage ‚wann treffen wir uns‘ und dann nur als Antwort zurückbekomme ‚heute‘ und zum anderen weil ich einfach immer mehr zu tun habe.

Seit ungefähr einem Monat arbeite ich nach einem Wochenplan, so dass ich fast in jeden Bereich, den unser Hospital zu bieten hat, hineinschaue. Es hat sich gelohnt, denn nun kann ich Kühe melken, eine alte Nähmaschine bedienen, Spinat pflanzen, ein Türschloss austauschen, Mandazi backen und ein Aufnahmeformular eines neuen Patienten ausfüllen. Ich kann gar nicht sagen, welche Arbeit mir am meisten Spaß macht, denn jeder Bereich ist in sich sehr abwechslungsreich und hat seine eigenen Besonderheiten. So begegnete ich beispielsweise im Garten das erste Mal einer Schlange oder half den einen oder anderen Patienten nach einem Ausbruchversuch wieder einzufangen.

Ansonsten kann ich noch kurz berichten, dass wir nun 3 süße Katzenbabies und 7 Hundebabies bekommen haben, ich mittlerweile schon so einige Todesschicksale miterlebt habe, aber auch an Festen wie einer ‚Send-off-Feier‘ teilnehmen durfte, ich mittlerweile natürlich schon ein wenig mehr in den vielen umliegenden Dörfern herumgekommen bin und feststellen musste, dass jedes Dorf irgendwie was Eigenes hat, ich außerdem wenn ich mal in einem Dorf bin immer von Haus zu Haus springe und von den gastfreundlichen Tansaniern gewünscht wird sich praktisch selbsteinzuladen, ich immer besser damit umgehen kann überall als ‚Mzungu‘ aufzufallen und beim Einkaufen immer hinterher gerufen zu bekommen ‚hey Madame‘ oder ‚Sister, Sister‘ und ich letztlich bei der ein oder anderen kleinen Reise immer mehr Einblicke in Tansanias wunderschöne vielfältige Natur haben durfte und mich immer mehr in dieses Land verliebe.

Im Moment steckt ganz Lutindi in Weihnachts- und Hochzeitsvorbereitungen. Heute war die Weihnachtsfeier für die Patienten und morgen ist die nächste Send-off-Party. Zudem füllen sich so langsam die Dörfer mit ihren Familienangehörigen aus den Städten. Mein Weihnachtsgefühl ist bei den immer steigenden Temperaturen und den Blumen- und Palmenschmuck natürlich ein anderes als in Deutschland, ich bin jetzt schon freudig gespannt auf die nächsten Festtage. Eins ist sicher – es wird besonders!

Eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Liebe wünscht euch

Janina